Urban Futures
Mi., 25. Nov. 2015 bis Do., 26. Nov. 2015 , Umspannwerk Kreuzberg

Strategien und Geschäftsmodelle für die Stadt der Zukunft

Der »Urban Futures« Kongress möchte schon heute zeigen, was in fünf oder zehn Jahren möglich ist. In konkreten Projekten treffen urbane Spitzentechnologien auf kommunale Entwicklungsstrategien, um Stadtquartier zu Reallabors umzubauen.

An zwei Tagen diskutieren Kommunen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Lösungsansätze für die Zukunftsstadt. Vom 25. – 26. November geht es im Umspannwerk Kreuzberg um das Zusammenwirken von Digitalisierung und Energiewende zur Entwicklung nachhaltiger urbaner Prozesse. Zum Abschluss des Wissenschaftsjahres 2015 »Morgenstadt« diskutiert Ina Schieferdecker im Format »Urban Future Streams« über Geschäftsmodelle als Antrieb urbaner Transformation. Um diese Art der Transformation konkret voranzutreiben, bietet das »Mayor's Speeddating« Unternehmen und Investoren die Chance direkt mit Bürgermeistern u.a. Berlin, Eindhoven ins Gespräch zu kommen.

Um auch kreativen Konzepten in früheren Entwicklungsstadien zum Durchbruch zu verhelfen, veranstaltet der Kongress den Wettbewerb »Call for Ideas« zum Thema Zukunftsstadt. Bis zum 30. Oktober können Start-ups, NGO's sowie Studenten und kreative Privatpersonen Ideen einreichen, mit denen sie die Stadt  auf sozialer, optischer oder technischer Ebene nachhaltig verändern wollen. 

Die zehn besten Bewerbungen können ihre Ideen auf dem Kongresses einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. Der Gewinner bekommt eine einjährige Mitgliedschaft in der Fraunhofer-Initiative »Morgenstadt: City Insights« im Wert von 30.000 € geschenkt. Gute Ideen für den »Call for Ideas« werden immer noch gesucht. Seien Sie dabei!