5G-Ready NGNI IoT
Das 5G-Kernnetz von Fraunhofer FOKUS ermöglicht z. B. Spezialnetze für Augmented-Reality-Anwendungen für das Fabrikpersonal und die automatisierte Maschinensteuerung. istock/ gorodenkoff

5G-ready: Interoperabilität des Software-basierten Kernnetzes von Fraunhofer FOKUS mit Nokia AirScale-Basisstation erfolgreich getestet

News vom 22. Febr. 2019

Die Bundesnetzagentur wird in diesem Jahr erstmalig in Deutschland Frequenzen für lokale Netze vergeben. Fraunhofer FOKUS bietet mit der vierten Version seines »Open5GCore« eines der weltweit ersten standard-basierten und herstellerunabhängigen 5G-Kernnetze. Das Forschungsteam hat Interoperabilitätstests mit kommerzieller Funktechnologie, der Nokia AirScale Basisstation, erfolgreich abgeschlossen. Dadurch kann Fraunhofer FOKUS eine technisch ausgereifte Testinfrastruktur für private und industrielle 5G-Netze zur Verfügung stellen.

5G bietet hohe Datenraten bei geringsten Latenzzeiten, die durch große Fortschritte im Funkbereich möglich sind. Mindestens ebenso wichtig sind die Änderungen im Kernnetzbereich, die den Aufbau von bedarfsspezifischen und effizienten Netzinfrastrukturen erst ermöglichen. Dies wird in 5G durch ein virtualisiertes, Software-basiertes Kernnetz erzielt. Der »Open5GCore« von Fraunhofer FOKUS ist hierfür eine prototypische, lizenzierbare Software für Testumgebungen.


Weiterführende Links: