Ehrenamt Plattform, Prachtlama
nc/ Prachtlamas CC BY-SA 2.0

ÖFIT veröffentlicht Engagement-Plattform als »Mitmachbörse« für die Koordination von Hilfsangeboten

Meldung vom Di., 22. September 2015

Rund 26 Millionen Deutsche engagieren sich aktuell ehrenamtlich in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen. Um dieses Engagement auch mit digitalen Anwendungen zu unterstützen, veröffentlicht das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT), gefördert durch das Bundesministerium des Innern, die Engagement-Plattform »Mitmachbörse« Open Source.

Freiwillige bilden mit Ihrem Engagement einen wichtigen Teil des sozialen Netzes in Deutschland. Im Hinblick auf die aktuelle Situation für Flüchtlinge und Migranten wird die Bedeutung des Ehrenamts besonders eindrucksvoll sichtbar. Um Engagement-Angebote und Bedarfe besser und schneller koordinieren zu können, stellt das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer FOKUS nun seine Plattform zur Verfügung.
 
Das Projekt Mitmachbörse wurde 2015 als alternative Plattform für bürgerschaftliches Engagement entwickelt und ist ab sofort als Open-Source-Software verfügbar. Die Plattform richtet sich sowohl an Freiwilligenagenturen und gemeinnützige Organisationen, die einen modernen und barrierefreien Zugang zu Engagementgesuchen schaffen wollen, wie auch an engagierte Freiwillige, die einen einfachen und entgegenkommenden Überblick zu aktuellen Gesuchen in ihrer Umgebung erhalten möchten.
 

Organisationen bietet die Plattform eine einfache Registrierung, die komfortable Eingabe neuer Engagement-Gesuche, eine transparente Verwaltung der eigenen Gesuche, Benutzer und Organisationsangaben, sowie eine übersichtliche Delegation des Erstkontakts an die Agentur und automatische Benachrichtigungen zu moderierten und ausgelaufenen Engagement-Gesuchen. Engagierte Bürger können sich als private Nutzer über die Plattform auf komfortablem Weg zu Engagement-Gesuchen in ihrer Umgebung informieren und sich über einen personalisierten, pseudonymen Newsletter ohne großen Aufwand neue Einträge mitteilen lassen.

Die Demo-Plattform soll interessierten Organisationen und Agenturen eine Idee vermitteln, welcher Funktionsumfang verfügbar ist. Minimale Systemvoraussetzungen sind als Prozessor 2 (v)Cores, 4GB Arbeitsspeicher, 8GB Festplatte und als Betriebssystem Windows, *BSD oder Linux-Derivate. Als Umgebung wird ein aktuelles Java 7 oder RDBMS für Produktivbetrieb empfohlen. Die Software zum Projekt Mitmachbörse trägt den Namen particity. particity basiert im technischen Unterbau auf Java 7 sowie HTML/CSS/JS als Programmiersprachen, Liferay 6.2.0 CE als Web-Container und Maven als Buildumgebung.

Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) versteht sich als Ansprechpartner und Denkfabrik für Fragen der öffentlichen IT, mit besonderem Augenmerk auf gesellschaftlichen Trends und den sich daraus ergebenden Handlungsfeldern. ÖFIT bedient alle aktuellen digital-politischen und digital-gesellschaftlichen Themen und ermöglicht so eine vorausschauende Gestaltung der Gesellschaft in Zeiten der Digitalisierung heute, morgen und übermorgen. »Wir hoffen, mit der Mitmachbörse einen kleinen Beitrag zum aktuellen Zeitgeschehen zu leisten und Engagierte in Deutschland mit neuen Möglichkeiten unterstützen zu können.«, so Jens Fromm, Leiter des Kompetenzzentrums ÖFIT am Fraunhofer FOKUS.


Die Mitmachbörse legt den Fokus auf einfache Strukturen, Erweiterbarkeit und eine intuitive Bedienung.