Probealarm Katwarn
Erfolgreicher Probealarm der Katastrophen-App KATWARN mit vielen tausend Nutzern Matthias Heyde/ Fraunhofer FOKUS

Katastrophen-App in Hamburg erprobt: 35.000 Bürgerinnen und Bürger erfolgreich gewarnt

Meldung vom Mi., 25. Februar 2015

Erfolgreicher Test der Katastrophen-App KATWARN: Rund 35.000 angemeldete Nutzerinnen und Nutzer wurden heute in Hamburg über das Handy probeweise alarmiert. KATWARN ist als bundesweit einheitliches Warnsystem bereits seit 2009 in vielen Städten, Landkreisen und Bundesländern fest etabliert und hat insgesamt fast eine halbe Million Nutzer.

Am Vormittag meldete sich bei vielen Bürgerinnen und Bürgern in Hamburg das Handy: „KATWARN Probealarm – gültig ab sofort“. Im Ernstfall warnt das System vor Unwettern, Chemieunfällen, Großbränden oder Naturkatastrophen. Das KATWARN-System unterstützt seit 2009 die Gefahrenabwehr in Deutschland. Regelmäßige Probealarme in Großstädten wie Hamburg, Berlin, München, aber auch in Kreisen und Städten in Nordrhein-Westfalen oder Bayern stellen sicher, dass das KATWARN-System die Menschen zuverlässig erreicht – und sie zeigen: KATWARN ist vielerorts ein fester Bestandteil der Gefahrenabwehr.

„Solche Großtests sind ganz wichtig, denn bei vielen tausend Nutzern ist ein reibungsloser Ablauf der digitalen Warnungen nicht mehr selbstverständlich. Außerdem erinnern wir die Menschen auch an die Funktionsweise von KATWARN und sensibilisieren sie für den Katastrophenschutz“, so Kay Finger, zuständiger Katastrophenschützer der Hamburger Innenbehörde, die den heutigen Test durchgeführt hat. Entwickelt wurde das System von Fraunhofer FOKUS in Berlin, einem Forschungsinstitut der gemeinnützigen Fraunhofer-Gesellschaft. Das Institut hat unter anderem das internationale Warnsystem gegen Tsunamis in Indonesien mitentwickelt.

Anmeldung
Die KATWARN App steht kostenlos zur Verfügung:

  • iPhone im App Store
  • Android Phone im Google Play Store
  • Windows Phone im Windows Store