IT-Konsolidierung - Den Wandel erfolgreich steuern

Erscheinungsdatum: 15. Febr. 2018

IT-Konsolidierung bedeutet Wandel für Technik, Anwendungen und Organisationen. Die 3. Konferenz IT-Konsolidierung bei Fraunhofer FOKUS adressiert wichtige Fragen zum Thema in Fachvorträgen, Erfahrungsberichten und Diskussionsrunden.

Quelle: Behörden Spiegel (Print)

Ein Ort, der zusammenführt

10.316 Tage mit und ohne Mauer 

Erscheinungsdatum: 04. Febr. 2018

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller beschreibt in seinem Gastbeitrag im Tagesspiegel das Einstein Center Digitale Zukunft, das Leistungszentrum Digitale Vernetzung und das Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft als »wichtige Anziehungspunkte für die internationale Forschung«.

Quelle: Tagesspiegel
Link:

Registriert, gezählt, verwertet

Personenbezogene Daten als Rohstoff und Handelsware

Erscheinungsdatum: 30. Jan. 2018

Dr. Ilja Radusch spricht über die Zukunft der Mobilitätsdaten im Zusammenhang mit der für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verfassten Studie »,Eigentumsordnung‘ für Mobilitätsdaten« und weist dabei auf Aspekte des Datenschutzes hin. 

Quelle: DLF Kultur
Link:

Notfall-App soll Berliner Rettungsdienst entlasten

Erscheinungsdatum: 18. Jan. 2018

Der Rettungsdienst in Berlin ist von der zunehmenden Zahl der Notfalleinsätze überfordert. Immer öfter kommt es vor, dass Rettungswagen nicht in der vorgegebenen Frist von acht Minuten beim Patienten eintreffen. Eine Notfall-App für Smartphones soll nun dabei helfen, das Rettungswesen zu beschleunigen.

Quelle: Berliner Zeitung
Link:

Nach dem Fehlalarm auf Hawaii 

Wie werden die Deutschen bei Katastrophen gewarnt?

Erscheinungsdatum: 14. Jan. 2018

Im Zusammenhang mit einem falschen Raketenalarm auf Hawaii werden in zahlreichen Medien Methoden zur Warnung der Bevölkerung in Deutschland über Rundfunk, Sirenen und KATWARN dem Vorgehen in den USA verglichen. 

Quelle:  Dlf | VOX | Berliner Zeitung | u.a.
Link:

Smart Data: Videoanalysen optimieren den Verkehr

Erscheinungsdatum: 02. Jan. 2018

Das Forschungsprojekt VIRTUOSE-DE möchte den Verkehr optimieren, indem es die Parkplatzsuche vereinfacht. Das Projekt entwickelt dazu eine cloudbasierte Serviceplattform für Big-Data-Videoanalysen und Datenverarbeitung in Echtzeit. Das Projekt, das durch das Technologieprogramm Smart Data des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert wird, testet derzeit sein System in einem Parkhaus des Projektpartners Fraunhofer FOKUS in Berlin.

Quelle: manage it
Link:

Auf der Kippe

Erscheinungsdatum: 20. Dez. 2017

Zwischen Kiel und Lindau kommt der Infrastrukturausbau für Elektromobilität nur schleppend voran. Das hilft den OEMs hierzulande, die den Trend zu E-Fahrzeugen lange ausgesessen haben. Inzwischen schießen innovative Vernetzungprojekte wie Pilze aus dm Boden.

Quelle: CarIT (Print)

Zunehmend automatisiert: Staatliches Handeln und digitale Öffentlichkeit

Erscheinungsdatum: 18. Dez. 2017

Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme hat eine ausführliche Nachberichterstattung sowie Videoaufzeichnungen aller Vorträge und Paneldiskussionen der ÖFIT-Konferenz ins Netz gestellt.

Quelle: Netzpolitik.org
Link:

Augmented Reality - 'Speicherstadt digital'

Erscheinungsdatum: 15. Dez. 2017

Eine neue App soll Augmented Reality näherbringen und die Speicherstadt sowei deren Geschichte digital erlebbar machen. Die App entstand durch die Zusammenarbeit der Kulturbehörde des NDR und dem Fraunhofer Institut. Das Resultat wird vorgestellt.

Quelle: Hamburg Journal/ NDR Hamburg
Link:

Auf dem Weg zur »Berlin University Alliance«

Erscheinungsdatum: 14. Dez. 2017

Berlin sei mit seinen laufenden Großvorhaben in der Gesundheitsforschung – unter anderem mit dem Berlin Institut of Health – und bei Big Data – Thema etwa im neuen Einstein Center Digital Future und im »Leistungszentrum Digitale Vernetzung« – auf einem guten Weg, das in Berlin vorhandene Innovationspotenzial zu bergen.

Quelle: Tagesspiegel
Link:

Speicherstadt digital erleben

Erscheinungsdatum: 14. Dez. 2017

Eine neue App mit historischen Fotos, Hintergrundinformationen, Hörspielen und Augmented Reality, Virtual-Reality-Stationen im Dialoghaus und ein eigener Auftritt auf der Plattform Google Arts & Culture bieten neue Einblicke in die Geschichte der Hamburger Speicherstadt. Fraunhofer FOKUS hat die AR-Funktionen entwickelt.

Quelle: FOCUS Online
Link:

SES und ESA starten Demonstrations-Plattform für 5G über Satellit

Erscheinungsdatum: 14. Dez. 2017

Um den Weg zu globalen 5G Anwendungen zu ebnen, wird SES unter dem Dach der ESA-finanzierten SATis5 Initiative die Demonstration von 5G Anwendungs-Szenarien und eine Testumgebung über seine Satelliten-Flotte realisieren.

Quelle: Infosat
Link:

Thesenpapier: Verbraucherschützer wollen Algorithmen-Kontrolle institutionalisieren

Erscheinungsdatum: 13. Dez. 2017

Auf einer Konferenz des Kompetenzzentrums Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme diskutierten Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft unterschiedliche Ansätze, wie man ADM-Prozesse transparenter machen und besser regulieren könnte.

Quelle: Netzpolitik.org
Link:

Einsatz im Public Sector

Erscheinungsdatum: 14. Dez. 2017

Konkrete Einsatzszenarien im Public Sector wurden bei der Fachtagung Blockchain Live (5. Dezember 2017) am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS in Berlin demonstriert.

Quelle: Kommune21
Link:

Modell für Offene Urbane Plattform

Erscheinungsdatum: 11. Dez. 2017

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen.

Quelle: Kommune21
Link:

Berliner Häftlinge können jetzt im Internet surfen

Erscheinungsdatum: 11. Dez. 2017

Häftlinge der JVA am Heidering (647 Plätze) erhalten noch im Dezember 2017 erstmals Internetzugang. Spezialisten des Fraunhofer-Instituts haben sie so konfiguriert, dass Missbrauch angeblich unmöglich ist.

Quelle: B.Z.
Link:

Für mehr Sicherheit auf dem Weihnachtsmarkt

Erscheinungsdatum: 09. Dez. 2017

Um sie in Gefahrenfällen zu informieren, nutzt die Polizei Hessen für den Frankfurter Weihnachtsmarkt das Handy-Warnsystem KATWARN.

Quelle: manage IT
Link:

Algorithmen entscheiden über Leben. Zeit, sie zu regulieren.

Erscheinungsdatum: 05. Dez. 2017

Unter der Leitfrage »Unberechenbar?« fand Ende November im Fraunhofer FOKUS eine Konferenz zu Algorithmen und Automatisierung in Staat und Gesellschaft statt.

Quelle: Netzpolitik.org
Link:

GovCamp Vienna 2017: Verwaltung verbessern

Erscheinungsdatum: 04. Dez. 2017

Prof. Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums Öffentliche IT, unterstützte das GovCamp 2017 in Wien, bei dem neue Ideen für Partizipation, Verwendung von Open Data und mehr Transparenz für eGovernment und Smart City generiert wurden.

Quelle: computerwelt.at

IoT – Das Rückgrat der Digitalisierung

Erscheinungsdatum: 30. Nov. 2017

Ein Highlight im Konferenzprogramm der Cebit 2018 ist sicherlich Prof. Ina Schieferdecker, Leiterin des Fraunhofer FOKUS in. Am 12. Juni, spricht sie auf der Expert Stage in Halle 13 über die aktuellen Herausforderungen beim Einsatz von IoT-Anwendungen.

Quelle: MM Maschinen Mark
Link:

Automatisierung in der Verwaltung

Erscheinungsdatum: 27. Nov. 2017

Prof. Peter Parycek zeigte der ÖFIT-Konferenz des von ihm geleiteten Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT), wie Data Analytics Politik und Verwaltung unterstützen können. Der Beitrag fasst einige wichtige Aussagen der Konferenz zusammen.

Quelle: Behördenspiegel
Link:

Die neue Datenschutzgrundverordnung

Ethik im Internet

Erscheinungsdatum: 25. Nov. 2017

Auf der Konferenz von Fraunhofer Fokus in Berlin ging es um Maschinenlernen, Algorithmen bei Regierung und Verwaltung. Die beim Oxford Internet Institute arbeitende Juristin Sandra Wachter sprach auf der ÖFIT-Konferenz und im Interview nach der Veranstaltung über die im Frühjahr nächsten Jahres EU-verbindliche Datenschutzgrundverordnung.

Quelle: Deutschlandfunk

App für Helfer

Erscheinungsdatum: 24. Nov. 2017

Das Land Berlin will ab kommendem Jahr die Smartphone-App KATRETTER zur Verfügung stellen, welche freiwillige Helfer in Notfällen oder Krisensituationen entsprechend ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten erreicht und koordiniert und von Fraunhofer FOKUS entwickelt wurde.

Quelle: Kommune21
Link:

Sensoren, Daten, Algorithmen: Regieren nach Zahlen oder das Ende des Politischen

Erscheinungsdatum: 20. Nov. 2017

Resa Mohabbat Kar, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum Öffentliche IT, diskutiert in seinem Gastbeitrag mögliche Auswirkungen der Digitalisierung und Automatisierung auf Politik, Verwaltung und Gesellschaft.

Quelle: Heise online
Link:

5G: Das Rechen-Netz

Erscheinungsdatum: 11. Nov. 2017

Die kommenden 5G-Netze übernehmen viel mehr Serverfunktionen als herkömmliche Mobilfunknetze, um zeitkritische Datenverarbeitungen zu beschleunigen. Der Artikel berichtet vom achten Fuseco Forum, das jährlich von Fraunhofer FOKUS organisiert wird. 

Quelle: teltarif.de
Link:

5G-Netze werden erst weit nach 2020 fertig werden

Das nächste Netz kommt in Phasen. 2020 werden wir allenfalls einen Teil dessen sehen, was die neuen Netze können.

Erscheinungsdatum: 10. Nov. 2017

Teltarif im Gespräch mit Prof. Thomas Magedanz über 5G.

Quelle: teltarif.de
Link:

Berlin entwickelt App für freiwillige Helfer

Erscheinungsdatum: 10. Nov. 2017

KATRETTER basiert auf der Warn-App KATWARN und erreicht und koordiniert freiwillige Helfer mobil und ortsgenau in Notfällen oder Krisensituationen

Quelle: B.Z. Berlin
Link:

Staat und Gesellschaft auf Autopilot?

Erscheinungsdatum: 01. Nov. 2017

Zu einer Konferenz über Algorithmen und die Automatisierung laden das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) und das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme im November ein.

Quelle: Kommune 21, Behörden Spiegel (Print)
Link:

Digitale Therapie

Erscheinungsdatum: 01. Nov. 2017

Das Projekt »Telecura« unterstützt Parkinson-Erkrankte dabei, auch nach dem Klinikaufenthalt aktiv zu bleiben. Die Patienten melden sich über ein Tablet an und erhalten per Videoschalte Therapiesitzungen. Das Neurologische Fachkrankenhaus für Bewegungsstörungen und Parkinson in Beelitz, hat das Projekt ins Leben gerufen und mit Hilfe von Fraunhofer FOKUS realisiert.

Quelle: Potsdam TV

Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen

Erscheinungsdatum: 09. Okt. 2017

Die Forscher des Geschäftsbereichs Smart Mobility am Fraunhofer FOKUS beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dem hochautomatisierten und vernetzten Fahren und haben im europäischen Projekt RobustSENSE mit 14 Partnern eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden.

Quelle: HANSER Automotives
Link:

»Das finden Sie nirgends auf der Welt«

IT-Professorin über neues Internet-Institut

Erscheinungsdatum: 04. Okt. 2017

Ina Schieferdecker, FOKUS-Institutsleiterin und Gründungsdirektorin des Weizenbauminstituts für die vernetzte Gesellschaft, über dessen Ziele und Aufgaben.

Quelle: taz
Link:

Anschlussfähig?

Erscheinungsdatum: 21. Sept. 2017

Ina Schieferdecker, Leiterin des Fraunhofer-Instituts FOKUS, fordert in diesem Artikel einen Strategen direkt im Bundeskanzleramt, der den Ministerien übergeordnet sein soll: »Er muss mit einem breitaufgestellten Digitalisierungsrat zusammenarbeiten, der gesellschaftliche Implikationen mitdenkt.«

Quelle: WIRED (Print)

Mit Handydaten gegen überfüllte Züge

Erscheinungsdatum: 05. Sept. 2017

Je vernetzter eine Stadt ist, desto unmittelbarer müssen Daten vorliegen. Das ist der Kerngedanke hinter »Smart Cities«, zu denen Ilja Radusch am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme forscht. Seine Forschung liefert Erklärungen zu zentralen Fragen, die auch im Projekt »ProTrain« noch geklärt werden müssen: Wie kann die Kommunikation mit den Fahrgästen gelingen und warum sollten sie sich auf längere oder unbekannte Wege einlassen, nur um das Gesamtsystem optimaler auszulasten?

Quelle: Digital Present / Tagesspiegel
Link:

Leitplanken für die Digitalisierung 

Deutsches Internet-Institut eröffnet

Erscheinungsdatum: 22. Sept. 2017

Am 21. September wurde in Berlin das »Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft« eröffnet. Im Wettbewerb um den zukünftigen Standort des Deutschen Internet-Instituts im Mai 2017 hatte sich das Konsortium aus Berliner und Brandenburger Forschungseinrichtungen, zu dem auch Fraunhofer FOKUS gehört, durchgesetzt.

Quelle: Süddeutsche Zeitung u.a.
Link:

Ramona Pop eröffnet neues Zentrum für das Internet der Dinge

»Digital Hubs« in Berlin

Erscheinungsdatum: 19. Sept. 2017

In Berlin entsteht der Digital-Hub für IoT und FinTech »H32«. Gemeinsam mit Berlin Partner, der Factory, den Company Buildern FinLeap und Next Big Thing, setzt das Fraunhofer Leistungszentrum Digitale Vernetzung die Initiative um.

Quelle: Der Tagesspiegel (Print)

KATWARN: Pilotprojekt warnt mehrsprachig

Erscheinungsdatum: 19. Sept. 2017

Zum Oktoberfest in München startet das Warnsystem KATWARN ein Pilotprojekt mit Fremdsprachen. Mit einem speziellen Themen-Abo bietet die App bei Gefahren rund um das Festgelände behördliche Warnungen auf Deutsch, Englisch und Italienisch an. 

Quelle: Kommune 21
Link:

Deutsches Internet-Institut zieht in die City West

Erscheinungsdatum: 18. Sept. 2017

Im Wettbewerb um den Standort des »Deutschen Internet-Instituts für die vernetzte Gesellschaft« hatte sich das Konsortium aus Berliner und Brandenburger Forschungseinrichtungen, zu dem auch Fraunhofer FOKUS gehört, durchgesetzt. Als Standort wurde nun die City West, in unmittelbarer Nähe zu Technischer Universität und Universität der Künste, festgelegt. 

Quelle: Berliner Morgenpost
Link:

Abschied vom Bananen-Prinzip

Erscheinungsdatum: 08. Sept. 2017

FOKUS-Institutsleiterin Ina Schieferdecker erläutert, welche Schritte zur Sicherung von Softwarequalität notwendig sind und warum dieser Aspekt bei der Softwareentwicklung eine entscheidende Rolle spielt.

Quelle: Wirtschafts Woche

Rundum-Erlebnisse mit dem Fernseher

Erscheinungsdatum: 07. Sept. 2017

Auf der IFA 2017 stellte der Geschäftsbereich Future Applications and Media des Fraunhofer FOKUS seine Lösung für interaktive 360° Videos auf dem Smart-TV vor.

Quelle: Neue Züricher Zeitung
Link:

»Digital Twin«: Die voll vernetzte Zweit-Fabrik in der VR-Brille

Erscheinungsdatum: 06. Sept. 2017

Durch das 5G-Testbed Berlin haben interessierte Betriebe bereits die Möglichkeit ihr Produkt oder ihre Dienstleistung im Hinblick auf aktuelle und zukünftige Ver­netzungs­möglich­keiten testen. Federführend beim 5G-Testbed Berlin sind die Institute Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer HHI, die Telekom, Vodafone und die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH.

Quelle: teltarif.de
Link: