YouTube Video

Dr. Tom Ritter

Der innovative Qualitätssicherer

»Qualität kostet Geld, keine Qualität kostet sehr viel mehr Geld!«

Egal ob beim Fahrkartenkauf, dem Onlinebanking am heimischen Computer oder dem hochautomatisierten Fahren – Software findet sich heute in allen Lebensbereichen. Einen großen Einfluss hat sie auch auf die Produktions- und Geschäftsprozesse in der Industrie. Treten hier Softwarefehler auf, können Menschenleben gefährdet werden oder zumindest finanzielle Schäden entstehen.

Dr. Tom Ritter und sein Team im Geschäftsbereich »Quality Engineering – SQC« kümmern sich daher um die Zuverlässigkeit von softwarebasierten Systemen durch die Verbesserung der Qualität. Dafür entwickeln sie Werkzeuge und Methoden, die die Entwickler bei ihren Aufgaben unterstützen und Fehlerquellen von vornherein reduzieren. Da Software dennoch niemals hundertprozentig fehlerfrei entwickelt werden kann, werden auch analytische Methoden – wie Code-Review und Softwaretesten – für die Qualitätssicherung eingesetzt. Ziel ihrer Bemühungen ist es, den Herstellern die volle Kontrolle über Qualität und Kosten der Produktentwicklung zu geben und das Vertrauen in softwarebasierte Systeme zu stärken.

Biographie

Dr. Tom Ritter studierte an der Technischen Universität Berlin Informatik und promovierte 2011 an der Humboldt-Universität zu Modellierung von Dienstgüteeigenschaften komponentenorientierter Systeme. Seit 1998 arbeitet er am Fraunhofer-Institut FOKUS, anfangs in den Bereichen Werkzeugentwicklung und verteilte Systeme. Seit 2006 leitet er dort die Forschungsgruppe »Modellgetriebene Entwicklung« und ist seit Dezember 2013 Leiter des neuen Geschäftsbereiches SQC – Quality Engineering.

Seine Hauptinteressensgebiete sind die modellgetriebene Softwareentwicklung und Qualitätssicherung, die Entwicklung von Softwarewerkzeugen, Softwareentwicklungs- sowie Qualitätssicherungsprozesse, Infrastrukturen für die Werkzeugkopplung und die Behandlung nicht-funktionaler Eigenschaften und Dienstgüte im gesamten Lebenszyklus eines Systems. Seit 2004 beschäftigt sich Tom Ritter mit dem Werkzeugintegrations-Framework ModelBus, so beteiligte er sich an dessen Entwurf und leitet das ModelBus-Entwicklungsteam. Zudem beteiligt sich Tom Ritter an vielen Standardisierungsaktivitäten bei der Object Management Group (OMG), ist Co-Autor von Büchern zu den Themen Komponenten und Dienste und trägt regelmäßig zu Konferenzen und Workshops bei.