Studie: Open Data Köln

16. Febr. 2012 bis 31. Aug. 2012

Um eine Open Data-Strategie zu entwickeln, musste zunächst auf die spezifischen Rahmenbedingungen eingegangen werden, die in Köln bestehen. Dafür wurden im Frühjahr 2012 in mehreren Workshops mit Akteuren der Kölner Stadtverwaltung und des Stadtwerkekonzerns als Datenbereitsteller Vor- und Nachteile offener Verwaltungsdaten, technische Lösungsansätze für eine Bereitstellung sowie rechtliche Rahmenbedingungen diskutiert. Diese Veranstaltungen bildeten die Grundlage für die Untersuchung in der Stärken und Schwächen offener Verwaltungsdaten, relevante Rechtsgrundlagen sowie technische Rahmenbedingungen analysiert wurden. Abschließend gaben die Autoren der Studie konkrete Handlungsempfehlungen zur Realisierung einer Open Data-Strategie der Stadt Köln.

Die Besonderheit des Kölner Ansatzes ist es, dass unterschiedliche Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien miteinbezogen werden. Dieser Multi-Stakeholder-Ansatz ermöglicht es, eine gemeinsame Arbeitsebene für das Open Data-Projekt der Stadt dauerhaft und nachhaltig zu implementieren.

Die Studie „Open Data Köln“ steht links als Download zur Verfügung.

Weiterführende Links: