Hack the crisis Berlin
CityLab Berlin

Jetzt mitmachen bei »Hack the crisis Berlin«: eine Ideen- und Handlungs-Plattform rund um COVID-19. 

News vom 23. März 2020

Das CityLab Berlin – ein Projekt von Technologiestiftung und Berliner Senatskanzlei – hat heute eine Plattform gestartet, um Ideen, Projekte und Maßnahmen rund um die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu bündeln. Alle Mitstreiter*innen sind herzlich willkommen! Der Geschäftsbereich Digital Public Services von Fraunhofer FOKUS beteiligt sich als Partner an der Initiative. 

Unter https://hackthecrisis.citylab-berlin.org/ können Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeitende von Behörden, Wissenschaft und Berliner Unternehmen ihre Ideen, Projekte und Erfahrungen im Umgang mit der Corona-Krise teilen, sich austauschen, miteinander vernetzen und gemeinsam Lösungen entwickeln. »Hack the Crisis Berlin« soll den Austausch zwischen Gesundheitsbehörden, Wissenschaft und IT-Expert*innen fördern und ermöglicht es allen engagierten Menschen, Vorschläge oder Problemstellungen einzureichen, die gemeinsam bearbeitet werden. Die Ansätze zur Eindämmung der Krise sind vielfältig und reichen von Prävention und Wissensvermittlung über Nachbarschaftshilfe bis zur Entwicklung neuer Apps oder Hardware.

Die Plattform erlaubt nicht nur, über Ideen abzustimmen und Mitstreiter zur Umsetzung zu gewinnen: Für Gesundheitsbehörden, Krankenhäuser und andere Fachleute gibt es zudem die Möglichkeit, Bedarfe zu melden und Feedback zu Vorschlägen zu geben. Die Berliner Verwaltung ist als offizieller Partner an Bord, ebenso zahlreiche Wissenschaftseinrichtungen und zivilgesellschaftliche Organisationen. 

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, mitzumachen und ihre Ideen, Projekte und Erfahrungen einzubringen: Es können sowohl bereits laufende Vorhaben als auch neue Vorschläge eingereicht werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, bestehende Vorschläge mit der eigenen Expertise zu kommentieren. Wir freuen uns über jeden eingebrachten Impuls!