MS Wissenschaft Berlin
T. Gabriel/ 3pc

Telemedizinisch assistierte Reha zuhause und unterwegs: Fraunhofer FOKUS auf der MS Wissenschaft

News vom 29. Apr. 2013

Das Kompetenzzentrum E-HEALTH des Fraunhofer-Instituts FOKUS stellt im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 „Die demografische Chance“ auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft eine telemedizinisch assistierte Therapieumgebung für zu Hause vor.

Am 30. April 2013 startet das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) von Berlin und wird bis Mitte September in insgesamt 40 Städten in Deutschland und Österreich anlegen. Passend zum Wissenschaftsjahr 2013 „Die demografische Chance“ wird in dem umgebauten Binnenfrachtschiff eine Ausstellung mit dem Titel „Alle Generationen in einem Boot – Gemeinsam den demografischen Wandel gestalten“ gezeigt. Die Forscher des Kompetenzzentrums E-Health des Fraunhofer-Instituts FOKUS stellen dort das Exponat „MeineReha“ vor. Mit der Therapieumgebung können medizinische Übungen zu Hause durchgeführt und vom Therapeuten ausgewertet werden. Videoaufnahmen der bekannten Therapeuten oder ein virtuelles Ebenbild (Avatar) im Fernsehen geben vor, welche Übungen der Patient machen soll. Sensoren in einem Brustgurt und einer Gymnastikmatte sowie eine 3D-Kamera zeichnen dabei seine Bewegungen, Herzfrequenz und weitere medizinische Daten auf. Sie werden an einen Computer übermittelt, der die aufgezeichneten Bewegungen mit den vorgegebenen Idealbewegungen vergleicht. Außerdem werden dem Patienten in Echtzeit Hinweise gegeben, welche Bewegungen er anders ausführen soll. Über das Internet bekommt auch der Therapeut die Daten und kann die individuellen Therapiepläne an den individuellen Genesungszustand anpassen. Per Videokonferenz kann er mit dem Patienten die Ergebnisse besprechen oder neue therapeutische Übungen anleiten. Die Besucher können die Anwendung selbst ausprobieren.

Die Mitmach-Ausstellung wurde von der Initiative der deutschen Wissenschaft – Wissenschaft im Dialog (WiD) konzipiert und umgesetzt und soll auf einer Fläche von 600 Quadratmetern die Wissenschaft auf unterhaltsame Weise der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Sie bietet vor allem Schülern und Familien faszinierende Einblicke in die aktuelle Forschung. Die Ausstellung ist täglich von 10 – 19 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ist geeignet für Menschen ab 12 Jahren. Der Eintritt ist frei.