CoCo, FOKUS news 2012 IT-Sicherheit made in germany
Fraunhofer FOKUS

IT-Sicherheit »made in Germany« international nachgefragt: IT-Zertifizierung nach Common Criteria schafft wirtschaftliche Mehrwerte

News vom 02. Okt. 2012

Am 28. September fand im FOKUS das Tagesgespräch zum Thema Datensicherheit und Zertifizierung statt. Im Rahmen der Veranstaltung stellte FOKUS das institutseigene CertLab vor, in dem FOKUS die Prüfbegleitung von BSI-Sicherheitszertifizierungen vornimmt. In der Prüfbegleitung wird sichergestellt, dass die Vorschriften im Zertifizierungsprozess eingehalten werden. Grund zum Feiern gab es für Fujitsu und OpenLimit – die Firmen konnten die Zertifizierungsurkunde für ihre Archivierungs-Middleware »SecDocs« vom BSI entgegennehmen.

Die Beiträge der Informationsveranstaltung gewährten einen umfassenden Einblick in die Thematik „Datensicherheit und Datenschutz“. Johannes Landvogt, Referatsleiter beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit und Bernd Kowalski, Abteilungspräsident im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), skizzierten die Bedeutung der relevanten Sicherheitsstandards und der Zertifizierung nach den international anerkannten „Common Criteria“. Wissenschaftler von Fraunhofer FOKUS stellten ihre Konzepte zur Datensicherheit und zum Datenschutz im Zusammenhang mit sicheren elektronischen Identitäten und Smart-Metering-Lösungen vor.

In den Diskussionen rückten auch die wirtschaftlichen Nutzenaspekte der IT-Zertifizierung in den Brennpunkt: In den Beiträgen wurden neben der Sicherheitsrelevanz vor allem betont, dass sich Firmen durch hohe Sicherheitsstandards in ihren Produkten im Wettbewerb hervortun können.

Den feierlichen Höhepunkt bildete die Übergabe der BSI-Zertifizierungsurkunde für die Langzeitspeicherlösung Fujitsu SecDocs powered by OpenLimit. SecDocs ist damit die erste Software ihrer Art, die ein solches Zertifikat erhielt. Rupert Lehner, Senior Vice President der Solution Business Group bei Fujitsu und Marc Gurov, CEO von OpenLimit, dankten in ihren Reden für die vielseitige Unterstützung durch das BSI, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, den TÜViT und nicht zuletzt Fraunhofer FOKUS und blickten auf den erfolgreichen Prozess der Zertifizierung zurück.

Keynote
Bedeutung der IT-Sicherheitszertifizierung für den Datenschutz,
Johannes Landvogt, Referatsleiter „Technologischer Datenschutz, Informationstechnik, Datensicherheit" beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

IT-Sicherheitszertifizierungen des BSI
Sichere Identitäten, Zertifizierung und Standardisierung im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik,
Bernd Kowalski, Abteilungspräsident

CertLab-Prüfbegleitung zur IT-Sicherheitszertifizierung des BSI
Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Fraunhofer FOKUS

Sichere Identitäten
Jens Fromm, Fraunhofer FOKUS

Smart Metering
Dr. Thomas Luckenbach, Fraunhofer FOKUS

Security Testing
Axel Rennoch, Fraunhofer FOKUS