Bessere Startchancen für Telemedizinprojekte: Neue Version des Deutschen Telemedizinportals online

Meldung vom Mo., 16. Dezember 2013

Fraunhofer FOKUS hat heute eine neue Version des Deutschen Telemedizinportals freigeschaltet. In Zusammenarbeit mit der Ganymed GmbH, einem An-Institut der Fachhochschule Dortmund, wurden Datenstruktur, Design und Funktionalität komplett überarbeitet. Ziel des Telemedizinportals ist es, Transparenz in Hinblick auf telemedizinische Projekte in Deutschland zu schaffen und neuen Projekten die Möglichkeit zu geben, das im Portal gebündelte Erfahrungswissen strukturiert zu nutzen. Da durch können Entwicklungszeiten und -aufwände für neue Telemedizinlösungen reduziert und die medizinische Versorgung in Deutschland weiter verbessert werden.

Berlin, 16. Dezember 2013 – Das Deutsche Telemedizinportal stellt seit November 2012 Informationen zu rund 200 bestehenden telemedizinischen Projekten und Dienstleistungen zur Verfügung. Es soll die Kooperation zwischen den Akteuren der Gesundheitsversorgung, der Politik und den Kostenträgern erleichtern und die Integration von Telemedizin in die Regelversorgung unterstützen. Auf Basis von Vorgaben, die von einem Projektbeirat bestehend aus Organisationen der eHealth-Initiative entwickelt wurden, haben Fraunhofer FOKUS und die Ganymed GmbH das Portal im Rahmen eines umfangreichen Relaunches noch benutzerfreundlicher gestaltet. Telemedizin-Interessierte können nun qualitätsgesicherte Informationen in einer strukturierteren Form abfragen.

Neben dem Design wurde auch die Suche überarbeitet. Zum Einsatz kommt dabei eine semantische Suche. Der Vorteil: Es wird nicht nur nach exakt übereinstimmenden, sondern auch nach sinnverwandten Begriffen gesucht.

Darüber hinaus sind in der aktuellen Version auch themenrelevante Neuigkeiten, Veranstaltungen sowie Informationen zu Verbänden und Fachgesellschaften integriert. Der Datenbestand wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert.

„Die neue Version des Deutschen Telemedizinportals ermöglicht, dass Anbieter von telemedizinischen Lösungen noch besser voneinander lernen und profitieren können. So werden zum Beispiel Recherchen zum Stand der Technik vereinfacht und Partner leichter gefunden. Das verbessert die Startchancen für Telemedizinprojekte,“ erklärt Projektleiter Dr. Stefan Klose vom Fraunhofer-Institut FOKUS.

„Ich freue mich, dass die Vernetzung derjenigen, die sich in telemedizinischen Projekten engagieren und das Thema voranbringen, durch das Portal optimal unterstützt wird. Durch die Nutzung der Erfahrungen aus vorangegangenen Projekten können erhebliche Ressourcen und Umwege für neue Initiativen eingespart werden,“ ergänzt Prof. Dr. Britta Böckmann, Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats der DGTelemed und wissenschaftliche Leiterin der Ganymed GmbH.

Die Entwicklung des Telemedizinportals ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Forschungs- und Entwicklungsvorhaben und Bestandteil der Maßnahmen der vom Bundesministerium für Gesundheit gegründeten eHealth-Initiative. Die entwickelten Maßnahmen dienen dazu, dass sinnvolle Anwendungen der Telemedizin besser als heute den Weg in die Regelversorgung und damit zu den Patientinnen und Patienten finden. Träger der eHealth-Initiative sind die Spitzenorganisationen der Selbstverwaltung und die für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien maßgeblichen Unternehmensverbände im Gesundheitswesen.

Telemedizin-Netzwerke und -Projektleiter, die an einer Aufnahme in das Portal interessiert sind oder Berichte bzw. Studien beisteuern möchten, können sich über das Portal an die Ansprechpartner des Fraunhofer FOKUS oder der Ganymed GmbH wenden.

Ganymed GmbH

Die Ganymed GmbH ist ein An - Institut der Fachhochschule Dortmund mit dem Ziel, Forschung und Wissenschaft eng mit der Praxis zu verzahnen. Auf Basis verschiedener Studien über eHealth und IT im Gesundheitswesen werden neueste Erkenntnisse und Zahlen mit praktischem Wissen und zügiger Umsetzung kombiniert. Dabei liegen die inhaltlichen Schwerpunkte auf IT - Strategie und IT - Management in Krankenhäusern, Implementierung und Konzeption von Projekten zur Telemedizin sowie der Entwicklung und Umsetzung von Behandlungspfaden auf Basis evidenzbasierter Leitlinien.