ESPRI, news, 2013, KATWARN, Bayern, Nürnberg, Startknopf
Fraunhofer FOKUS

Erster KATWARN-Start in Bayern

News vom 24. Juni 2013

Mit einem symbolischen Knopfdruck des Oberbürgermeisters Dr. Ulrich Maly führte die Stadt Nürnberg am 24. Juni als erste Kommune in Bayern das Warn- und Informationssystem KATWARN ein. Künftig können sich alle Bürgerinnen und Bürger freiwillig und kostenlos am System anmelden und erhalten in Gefahrensituationen Warnungen per SMS, E-Mail oder über eine Smartphone-App.

Die Umsetzung und Einführung von KATWARN ist ein gelungenes Beispiel, wie Forschung, Wirtschaft und Politik in Nürnberg zusammenarbeiten: Entwickelt wurde KATWARN von den Forschern des Fraunhofer-Instituts FOKUS, die das System bereits in Städten wie Berlin und Hamburg erfolgreich eingeführt haben. Die technische Plattform stellt die Versicherungskammer Bayern (VKB) der Stadt gemeinsam mit dem Verband öffentlicher Versicherer und der CombiRisk GmbH als Beitrag zum Gemeinwohl kostenlos zur Verfügung. Lediglich für die Einführung und den Betrieb sowie für das Versenden der Kurznachrichten übernimmt die Stadt Nürnberg die Kosten. Die Bevölkerung Nürnbergs kann den KATWARN-Dienst sogar kostenfrei nutzen.