Ansprechpartner
ESPRI, Mitarbeiter, Janine Hellriegel
Dipl.-Medieninf. Janine Hellriegel
Wiss. Mitarbeiterin
Geschäftsbereich ESPRI
+49 30 3463-7542

MeteoValue

Konzeption von Mehrwertdiensten zur Warnung vor Störungen des Verkehrsflusses und Gefährdungen der Verkehrsinfrastruktur durch meteorologische Ereignisse

01. Mai 2017 bis 30. Apr. 2018

Ziel des Projektes MeteoValue ist es, das Risiko der Bedrohung von Verkehrsteilnehmern und Verkehrsstraßen durch zuverlässige und hochauflösende Wettervorhersagen zu minimieren. Der Schutz der Verkehrsteilnehmer erfolgt über Warnungen unmittelbar vor Eintreten des Wetterereignisses. Die Früherkennung von stark beanspruchter Infrastruktur wird durch die Aufzeichnung extremer Wetterdaten über einen entsprechenden Zeitraum gewährleistet. Ist beispielsweise eine Brücke überdurchschnittlich oft extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt, schlägt das System Alarm und die Bausubstanz kann überprüft werden.

Das Aufgabengebiet von Fraunhofer FOKUS innerhalb des MeteoValue Projekt liegt bei der Erstellung von Anwendungsfällen und Systemarchitekturen für die Versendung von personalisierten Warnmeldungen für Verkehrsteilnehmer und Infrastrukturbetreiber. Dabei werden Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge zwischen Extremwetterereignissen und Störungen des Verkehrsflusses analysiert und Auswertungsregeln generiert, die eine effektive Versendung von Informationen ermöglicht. Weiterhin werden Interviews mit Vertreten aus der Versicherungsbranche durchgeführt und daraus Anforderungen identifiziert.