FOKUS gewinnt zwei Preise auf dem ITEA & ARTEMIS Co-summit 2012

News vom 12. Nov. 2012

Auf dem diesjährigen Co-summit von ITEA und Artemis, der vom 30.-31.10.2012 in Paris stattfand, wurden zwei Projekte von Fraunhofer FOKUS ausgezeichnet. Das Projekt DIAMONDS erhielt den ITEA Exhibition Award 2012 für die besonders verständliche und ansprechende Darstellung der Projektziele und –ergebnisse. Dieser Preis wird nach Abstimmung der Besucher verliehen und ging schon zum zweiten Mal in Folge an DIAMONDS – das Projekt gewann 2011 auf dem Co-summit in Helsinki. DIAMONDS steht unter der Leitung von Prof. Dr. Ina Schieferdecker, die mit dem Kompetenzzentrum MOTION daran beteiligt ist.

In dem europäischen Projekt geht es um modellbasiertes Sicherheitstesten: das Ziel ist es, Modelle zur Absicherung von sicherheitskritischen Softwaresystemen zu entwickeln. Anwendungsfelder, die auch auf der ITEA-Ausstellung präsentiert wurden, sind unter anderem der Bankensektor sowie die Automobil- und Bahntechnik.

Das Projekt MODELISAR erhielt den zweiten Preis beim ITEA Achievement Award. Im Projekt, an dem das Kompetenzzentrum QUEST mitwirkt, wird die Simulationsumgebung Modelica mit dem Automobil-Software-Standard AUTOSAR verknüpft. Bei der Preisvergabe wurden besonders der hohe Grad an Innovation und der Einfluss des Projektes auf die Automobilindustrie hervorgehoben.