OpenLabs Projekt

01. Sept. 2011 bis 30. Juni 2014

http://www.ict-openlab.eu/home.html

Das Openlab Projekt hat sich zum Ziel gesetzt eine offene, universelle und nachhaltige Forschungsplattform zu schaffen die es Forschern ermöglicht ihre innovativen Ideen und Prototypen großflächig auf heterogenen Ressourcen zu testen. Openlabs bringt dazu verschiedene erfolgreiche Technologien aus den beiden Vorgängerprojekten OneLab und PanLab mit, wie zum Beispiel das PlanetLab Europe Testbed mit mehr als 200 Partnern/Usern in Europa, die wireless testbeds NITOS und w-iLab.t, IMS und LTE cellular Testbeds, und verschiedene Measurement Tools die es einem Forscher ermöglichen seine Tests präzise zu messen und zu benchmarken.

Fraunhofer FOKUS und TU Berlin in OpenLabs

Ein großes Ziel des OpenLab Projektes ist die Föderation heterogener Ressourcen aus den verschiedenen Testbeds. Dazu bringt Fraunhofer und die TU Berlin ihre Expertise um das Föderationstool Teagle (http://www.fire-teagle.org/ ) mit in das Projekt ein und untersucht die Zusammenarbeit mit anderen Föderationsansätzen wie SFA. Desweiteren untersucht Fraunhofer und TU Berlin die Entwicklung eines generischen Control Frameworks das im Zusammenspiel zwischen Föderationstechnologien, Experimentbeschreibungen (wie OMF) und Messtools (wie zum Beispiel Packet Tracking dem user erlaubt Experimente Platform unabhängig zu instanzieren.