EU-Workshop „IPv6@gov“ am 23. und 24. Januar 2013 in Brüssel

News vom 27. Nov. 2012

Im Rahmen der EU-Projekte IPv6 Observatory und GEN6 FP7 findet vom 23. – 24.01.2013 ein 2-tägiger Workshop in den Räumen der Europäischen Kommission statt. Der Workshop thematisiert die Implementierung des Nachfolge-Protokolls IPv6 in den europäischen Mitgliedsstaaten. Das bisherige Internet-Protokoll Version 4 (IPv4) bildet die wichtigste technische Grundlage des Internets. Das rasche Wachstum und der Anschluss von immer mehr Geräten an das Internet führen heute zu einer Adressenknappheit und zwingen aktuell zu einer Migration von IPv4 in Richtung des Nachfolge-Protokolls IPv6. Fraunhofer FOKUS ist als Mitglied des GEN6 Konsortiums an der Ausrichtung des Workshops inhaltlich beteiligt.
Im Rahmen der EU-Projekte IPv6 Observatory und GEN6 FP7 findet vom 23. – 24.01.2013 ein 2-tägiger Workshop in den Räumen der Europäischen Kommission statt. Der Workshop thematisiert die Implementierung des Nachfolge-Protokolls IPv6 in den europäischen Mitgliedsstaaten. Das bisherige Internet-Protokoll Version 4 (IPv4) bildet die wichtigste technische Grundlage des Internets. Das rasche Wachstum und der Anschluss von immer mehr Geräten an das Internet führen heute zu einer Adressenknappheit und zwingen aktuell zu einer Migration von IPv4 in Richtung des Nachfolge-Protokolls IPv6.
Fraunhofer FOKUS ist als Mitglied des GEN6 Konsortiums an der Ausrichtung des Workshops inhaltlich beteiligt.
Ziel des Workshops ist es, politische Entscheidungsträger, die an der Einführung von IPv6 beteiligt sind, und Experten aus dem IPv6-Umfeld zusammenzubringen, um gemeinsam über Strategien und Maßnahmen zur Einführungen von IPv6 in Verwaltungen zu diskutieren. Am ersten Tag wird ein Überblick zum Stand der Einführung von IPv6 auf internationaler Ebene gegeben. Der zweite Tag bietet Vorträge und Gesprächsrunden, um den Implementierungsprozess auf europäischer Ebene zu diskutieren. Weiterführende Informationen zum Ablauf sowie die Möglichkeit zur Onlineanmeldung finden Sie unter http://www.ipv6observatory.eu/the-study/workshop-ipv6-gov.